Fotoclub Bruneck | Brunico

"Ein Foto ist ein Geheimnis über ein Geheimnis. Je mehr es uns verrät, desto weniger wissen wir…" Arbus, Diane —- Le fotografie possono raggiungere l'eternità attraverso il momento. (Henri Cartier-Bresson)

Silvia De Bettin


Zu meinen Fotos:

www.sdebettin.deviantart.com                     silviadebettin.wordpress.com              www.debettin.com

Zu meiner Person:

– Jahrgang 1979;
– Laureatsstudiengang an der Fakultät für Design und Künste, Universität Bozen (FUB)
– seit 2003 tätig als Diplom-Grafikerin bzw. Kommunikationsdesignerin;

Zu meiner aktuellen Tätigkeit:

– Mitarbeit am Interreg-IV-Projekt “Tirol Archiv für photographische Dokumentation und Kunst“,
als Assistentin der Projektleitung, Projektkoordination  und Aufbau des Fotoarchivs,

– Ausstellungsgestaltung und Mitarbeit:
Konzeption, Pflichtenheft, Seitenaufbau mit EBS/Micado, Lienz (A)
an der Navigationsstruktur des Webportals des
TAP – Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst :
www.tiroler-photoarchiv.eu

Zu meiner Leidenschaft:

Ich habe mich sehr früh an die Polaroid SX 70 meines Vaters „herangeschlichen“, vorerst kam dabei natürlich nur experimenteller Nonsens raus,  bis ich im Laufe meiner Kindheit meine „Technik“ verfeinerte und klammheimlich den Fotokoffer meines Vaters aus Neugierde und Wissenslust „plünderte“.
Was mich dabei am meisten fasziniert hat, war das Blitzgerät 🙂 der Instant Polaroid, das ich gerne „verblitze“ ohne den eigentlichen Nutzen davon zu erkennen, aber das sollte erst mit den Jahren kommen…

Fotografie hat demnach für mich immer schon ein Abenteuer dargestellt, in welchem ich mich später noch so oft, wie dann auch an der Universität dank der verschiedensten Projekte, regelrecht „verlieren“ sollte.
Fasziniert von der Schwarz-Weiß-Fotografie, gebannt von Aufnahmen großer Fotografen (von Brassai zu Man Ray bis Newton u.a.m.) und dank meiner Dozenten an der Akademie für Design und später an der Universität sowie einigen Projekten im Bereich Fotografie, an denen ich mich dann eingeschrieben hatte,  war ich nun als „Amateur-Fotografin“ der manuellen Fotografie wohl endgültig  verfallen!

Die „2 Wochen-Dunkelkammer-Erfahrung“ hat dann noch meine Geduld schwer auf die Probe gestellt, aber ich konnte einfach nicht davon ablassen, so haben mich die besuchten Vorlesungen in der Geschichte der Fotografie immer mehr für das Medium begeistert.

Schlussendlich nach mehreren Erfahrungen mit manueller Fotografie und der angehenden Digitalfotografie (SDSL) konnte ich immer weiter experimentieren, bis ich schlussendlich meine Ausrüstung aufbesserte und schließlich immer mehr in die Welt der HDR-, Makro- und Schwarz-Weiss- Fotografie (manuell!) schlitterte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: